Portrait von Deborah Feldman

Deborah Feldman, geb. 1986, New York, wuchs in der chassidischen Gemeinde in Williamsburg, New York, auf. Ihre Muttersprache ist Jiddisch. Sie studierte am Sarah Lawrence College Literatur.

Ihre autobiografische Erzählung »Unorthodox« wurde 2012 schlagartig ein spektakulärer New-York-Times-Bestseller und erreichte eine Millionenauflage. In gleichnamiger deutscher Übersetzung wurde der Titel zum Spiegel-Bestseller. Im März 2020 wird Unorthodox als vierteilige Mini Serie auf Netflix gesendet. Die Serie wurde in Jiddischer Sprache von Maria Schrader in Berlin gedreht, das Drehbuch entstammt der Zusammenarbeit der Autorinnen Anna Winger und Alexa Karolinski.

In englischer Sprache hat Deborah Feldman »Überbitten« geschrieben, das 2017 in Deutschland weltweit zum ersten Mal veröffentlicht wurde. Die Autorin lebt mit ihrem Sohn in Berlin, wo sie zur Zeit an ihrem ersten, deutschsprachigen Roman arbeitet.

Portrait von Deborah Feldman